Unser Angebot

Werbung

"Blumenbouquet" - Joseph Nigg (1847)

verkleinerte Bilder lassen sich zum Vergrößern anklicken

Preis : 2.800,- Euro
--- Objekt bereits verkauft ---

Stil : Blumenmalerei Material : Öl auf Holz Größe : 31 x 24 cm Standort : 80939 München Hinweis :
Sonstiges : Joseph Nigg wurde am 13. Oktober 1782 in Wien geboren und studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien unter Johann Baptist Drechsler, wo er 1804 und 1806 erste Preise erhielt. In den Jahren von 1800 bis 1843 arbeitete er in der Wiener Porzellanmanufaktur Augarten, in der er 1816 zum "Obermaler" der Manufaktur ernannt wurde.

Durch diese Position hatte er die künstlerische Aufsicht über alle Blumenmaler. In der Festschrift der Wiener Manufaktur, die im Jahre 1818 anläßlich der Hundertjahrfeier enstand, wurde vor allem Niggs "Nachahmung der classischen Künstler seines Faches, eines Huysums, Ruysch ec." gelobt.

Die Hochblüte der Blumenmalerei auf großformatigen Porzellanplatten setzte durch das Biedermeier ein, Nigg gilt als hervorragendster Künstler auf diesem Gebiet, fertigte allerdings auch nicht minder qualitative Ölbilder, Aquarelle und Pastellzeichnungen dieses Sujets an. Ab 1824 nahm er an den Jahresausstellungen der Wiener Akademie teil und erzielte einige Erfolge. Zur Weltausstellung in London 1851 steuerte Nigg als Vertreter der Wiener Manufaktur ein Blumenstück auf einer 30 Zoll hohen Platte bei. Ab 1835 hielt er auch wöchentliche Lehreinheiten in der Fabrik ab.

Joseph Nigg starb am 19. September 1863 in Wien.
Antik-ID: 927

« Zurück zu den Angeboten