Unser Angebot

Werbung

"Mühle bei Kontenhoef"

verkleinerte Bilder lassen sich zum Vergrößern anklicken

Preis : 2.400,- Euro
--- Objekt bereits verkauft ---

Stil : impressionistisch Material : Öl auf Leinwand Größe : 38 x 51 cm Standort : 80939 München Hinweis :
Sonstiges : Weissenbruch war schon als Junge an Malerei interessiert. Er genoss Zeichenunterricht vom Haager Künstler J.J. Löw; zwischen 1843 und 1850 besuchte er die Kunstakademie. Einer seiner Lehrer dort war Andreas Schelfhout. Vor allem bewunderte er Jacob van Ruisdaels Wolkenpartien, die er im Haager Mauritshuis studieren konnte. Zusammen mit seinem Neffen Jan, und Willem Roelofs war er Gründer des Künstlerkreises Pulchri Studio. Seine Gemälde sind jenen des Andreas Schelfhout anfangs ziemlich ähnlich. Vor allem malte er dunkle, wolkige Lüfte; in Weissenbruchs Werken ist es nicht ungebräuchlich, dass sich der Horizont auf nur einem Viertel der Höhe des ganzen Gemäldes befindet. Nach etwa 1870 wurde sein Stil lockerer. Viele Kritiker sind der Auffassung, dass Weissenbruch erst in den letzten 20 Jahren seines Lebens seinen künstlerischen Höhepunkt erreichte. Allgemein wird Weissenbruch als einer der Maler der Haager Schule betrachtet. Weissenbruchs Werk war seit 1876 sehr beliebt in Kanada. Im Jahr 1897 gab es in Montréal eine große Sonderausstellung seiner Werke. Noch im Jahr 1900 besuchte er das französische Künstlerdorf Barbizon.

Viele seiner Werke, die vor allem Landschaften sind, sind in Museen zu bewundern. Zu erwähnen sind in dieser Hinsicht das Rijksmuseum in Amsterdam, das Gemeentemuseum Den Haag, das Stadtmuseum in Oss und das Groninger Museum in Groningen.
Antik-ID: 925

« Zurück zu den Angeboten