Unser Angebot

Werbung

"Sonnenblumen" (Karl Wähmann 1926)

verkleinerte Bilder lassen sich zum Vergrößern anklicken

Preis : 1.200,- Euro VHB    Interesse
Stil : impressionistisch Material : Öl auf Leinwand Größe : 60 x 80 cm Standort : 72574 Bad Urach Hinweis :
Sonstiges : Karl Wähmann begann im Frühjahr 1920 ein Studium an der Münchner Kunstakademie. 1924 ließ er sich als freischaffender Künstler in Geschwendt bei Edling nieder, wo sein Atelier zum Treffpunkt eines künstlerischen Zirkels wurde. Zu den Gästen gehörten unter anderem Oskar Maria Graf, Alfred Kubin, Leo von Welden und Peter Scher. Trotz persönlicher Rückschläge blieb das Malen blieb stets der wichtigste Teil seines Lebens. Er malte Stadt- und Ortsansichten, die Landschaft um Edling, Stillleben und Portraits. Zu seinen häufigsten Motiven gehören die Innfront Wasserburgs und der Kesselsee. Viele Bilder hat Wähmann in unterschiedlichen Ausführungen gemalt. Er malte sehr schnell, schuf seine Gemälde oft innerhalb von nur einer Stunde. Als Malgrund diente häufig Pappe oder Pressspanplatte. Auf diese Weise entstand sein unverwechselbar leichter Malstil, der Details seiner Architektur- und Landschaftsszenen nur skizzenhaft wiedergab. Nur wenige Arbeiten führte er in Öl auf Leinwand aus (s. Bild). Diese entstanden vor allem in den 50er Jahren und gehören zu seinen ausgereiftesten Werken. Wähmann beteiligte sich an den Ausstellungen des AK 68 und hatte 1979 eine eigene Ausstellung in Wasserburg. Bei der Bevölkerung fand seine Kunst großen Anklang, so dass sein vielfältiges Werk sich heute größtenteils in Privatbesitz in der Region befindet. Im August 1981 starb Karl Wähmann nach langer Krankheit. Antik-ID: 1461

« Zurück zu den Angeboten