Unser Angebot

Werbung

Biedermeier-Sekretär

verkleinerte Bilder lassen sich zum Vergrößern anklicken

Preis : 900,- Euro VHB
--- Objekt bereits verkauft ---

Stil : 2. Biedermeier (um 1910) Material : Birke + Nussbaum (mit Ebenholz) Größe : 127 (B) x 120 (H) x 72 (T) cm Standort : 55276 Oppenheim Hinweis :
Sonstiges : Die Bezeichnung "Biedermeier" geht auf die deutschen Schriftsteller Ludwig Eichrodt und Adolf Kußmaul zurück, die für die Münchener "Fliegenden Blätter" von 1855­1857 die Gestalt des schwäbischen Dorflehrers Gottlieb Biedermaier erfanden - einen Menschen, dem nach ihrer Charakterisierung "seine kleine Stube, sein enger Garten, sein unansehnlicher Flecken und das dürftige Los eines verachteten Dorfschulmeisters zu irdischer Glückseligkeit verhelfen." Während Eichrodt und Kußmaul mit dieser Figur und dessen Freund Horatius Treuherz eine Parodie auf das Spießbürgertum abliefern wollten, begann man gegen Ende des 18. Jahrhunderts, das Biedermeier mit der "guten, alten Zeit" gleichzusetzen und verwendete diesen Begriff als Synonym für Behaglichkeit, Häuslichkeit, Geselligkeit in Familie und im Freundeskreis, für den (auch geistigen) Rückzug ins Private. Ab 1906 wurde der Begriff für Mode und Möbel aus der Zeit zwischen 1815 und 1848 verwendet und fand seinen Niederschlag im sog. 2. Biedermeier Antik-ID: 1167

« Zurück zu den Angeboten