Unser Angebot

Werbung

Blick zum Brocken (W. Pramme)

verkleinerte Bilder lassen sich zum Vergrößern anklicken

Preis : 800,- Euro VHB    Interesse
Stil : impressionistische Landschaftsmalerei Material : Öl auf Leinwand Größe : 112 x 154 cm Standort : 31167 Bockenem (Harz) Hinweis :
Sonstiges : In seinen handschriftlichen Lebens- erinnerungen schreibt er über seine Weltreise, bei der eine Vielzahl seiner Bilder entstanden ist; viele von ihnen sind heute im Harzmuseum in Wernigerode ausgestellt.
"Meine Reise begann in Dresden, von wo ich durch die Sächsische Schweiz und Böhmische Schweiz, durch die Tschechei über Prag bis zur Donau wanderte. Durch die malerische Wachau erreichte ich Wien. Österreich, Ungarn bis Budapest und zurück durch Süd-Slawien nach der Steiermark, hinein ins Italienische nach Triest. Über Venedig bis Brindisi und mit einem Dampfer über die blaue Adria, durch die Straße von Korinth nach Athen in Griechenland. Bei heftigstem Sturm über das Mittelländische Meer nach Ägypten. Von Suez durch das Rote Meer und Osmanische See nach Ceylon. Durch den Indischen Ozean nach dem urwaldreichen Sumatra. Über den Äquator nach den fruchtbarsten Lande der Erde, Java. Das Paradies Niederländisch-Indiens: "Bali" war mein weitestes Ziel. Zurück nach Singapore, Malaya, Burma, Kalkutta, durch ganz Indien, über das heilige Benares, Agra mit seinen Weltwunder die "Taj-Mahal", Delhi, Lahore, Kaschmir, das Venedig des Himalaja. Durch den Khyberpass kam ich als erster Kunstmaler ins heute so bekannte Afghanistan, nach Kabul ..."

Im Gegensatz zu seinem Künstlerkollegen und Freund Walter Gemm hatte Wilhelm Pramme keine Kunsthochschule besucht. Er machte stattdessen eine Ausbildung zum Lithographen. Sein Freund Walter Gemm jedoch ließ ihn an seinem Wissen teilhaben, das er sich an den Kunsthochschulen Magdeburg und Karlsruhe erworben hatte. Beide zusammen hatten gemeinsam den ersten Versuch einer Weltreise unternommen, diese jedoch frühzeitig abgebrochen.

Antik-ID: 1765

« Zurück zu den Angeboten