Unser Angebot

Werbung

Eisentruhe (16. Jhdt.)

verkleinerte Bilder lassen sich zum Vergrößern anklicken

Preis : 1.800,- Euro VHB
--- Objekt bereits verkauft ---

Stil : 16. Jhdt. Material : Fichtenholz/Eisen Größe : 92 (B) x 60 (T) x 40 (H) cm Standort : 83730 Fischbachau Hinweis :
Sonstiges : Als "Mutter aller Möbel" - so wurde sie von alters her bezeichnet - die Truhe, aus der sich beispielsweise Sitzmöbel (Sitztruhen) und Schränke (aufrecht stehende Truhe) entwickelten. Die sogenannte Sechs-Brett-Truhe ist eine der ältesten Bauweisen für Truhen. Ihre Bauart blieb über mehrer Jahrhunderte nahezu unverändert - bei den Wikingern (5.-9. Jh.) war sie ebenso beliebt, wie bei den Bauern des 16./17. Jh.

Im Mittelalter war die Beweglichkeit des Möbels noch von großer Bedeutung; schließlich zog der Kaiser oder König mit Gefolge und Einrichtung durch das Land. Man transportierte Faltstühle, Sessel, Truhen jeder Art, Tische und Schreibpulte. Von wesentlicher Bedeutung waren die Truhen. Sie waren von großem Nutzen, denn schließlich bewahrte man Geld, Geschirr und Wäsche in diesem Möbelstück auf. Die Truhe wurde daher auch von ihren Herstellern mit künstlerischem Interesse betrachtet. Im frühen Leben des Mittelalter war die Truhe noch ein einfaches Möbelstück. Es gab längliche Formen mit einem geraden Gesims, Giebel-oder Dachstollentruhen und Truhen in Sarkophagform. Während im Norden Europas vorwiegend Tannenholz verwendet wurde, war es im Süden Eichenholz.
Antik-ID: 862

« Zurück zu den Angeboten