Unser Angebot

Werbung

Evangeliar Heinrichs des Löwen (Faksimile)

verkleinerte Bilder lassen sich zum Vergrößern anklicken

Preis : 8.000,- Euro VHB    Interesse
Stil : 12. Jhdt. Material : - Größe : - Standort : 32049 Herford Hinweis :
Sonstiges : Das Evangeliar Heinrichs des Löwen entstand in der Benediktinerabtei Helmarshausen. Mit seinen insgesamt 50 ganzseitigen Miniaturen, die reich mit Gold verziert sind und von weiteren etwa 1500 kleinen und 84 großen mit Silber und Gold verzierten Initialen begleitet werden, steht es in der Buchkunst des Mittelalters fast konkurrenzlos da. Es gilt als eines der Hauptwerke der romanischen Buchmalerei des 12. Jahrhunderts. Heinrich der Löwe (1129/31-1195), Herzog von Sachsen und Bayern, gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten des Mittelalters. Er selbst stiftete die prunkvolle Handschrift gemeinsam mit seiner Gattin Mathilde, Tochter des englischen Königs Heinrich II.

Das Evangeliar Heinrichs des Löwen entspricht in Umfang und Format dem im Mittelalter weit verbreiteten Evangelienbuch. Das bedeutet ganz einfach, dass es sich um ein liturgisches Buch mit den Texten der vier Evangelien des neuen Testaments handelt.

Den Text selbst zieren etwa 1500 Initialen. Das geometrisch-architektonische Raster einer jeden Seite ist mit höchster Präzision durchgehalten, alles von ungeheurer Präzision in numerischer Vollständigkeit gegeben. Das vom herzoglichen Hof wesentlich mitbestimmte Bildprogramm und die komplexe Ikonografie insgesamt finden im 12. Jahrhundert nichts Vergleichbares. In ihren vielschichtigen Bezügen demonstrieren die dargestellten Personen und Szenen eine umfassende theologische und literarische Bildung.
Antik-ID: 641

« Zurück zu den Angeboten