Unser Angebot

Werbung

Wandbehang aus Myanmar

verkleinerte Bilder lassen sich zum Vergrößern anklicken

Preis : 500,- Euro VHB    Interesse
Stil : Volkskunst Birma, Mitte 19. Jhdt. Material : Baumwolle, Samt Größe : 98 x 60 cm Standort : 66113 Saarbrücken Hinweis :
Sonstiges : Das Wort „kalaga“ stammt aus dem Birmanischen und bedeutet soviel wie Vorhang. Die Birmanen selbst nennen solche Wandteppiche„shwe gyi do“ (Goldfaden-Stickerei), ähnlich der verwendeten Nähtechnik, die „shwe gyi" genannt wird.
Die Mitte des 19. Jahrhunderts in der Konbaung-Dynastie entstandene Kunstform erreichte ihren Höhepunkt während der Regentschaft von Mindon Min (König von Birma von 1853 bis 1878), als am Königshof Samt ein beliebter Stoff war.
Die Motive der Kalagas sind meist Szenen des klassischen burmesischen Theaters, beispielsweise des hinduistischen Ramayana und der buddhistischen J?takas. Die unterfütterten Figuren heben sich deutlich aus dem meist roten oder schwarzen Hintergrund hervor, auf dem sie aus den verschiedenen Stoffen zusammengenäht sind. Die Figuren selbst sind dabei mit einer Kombination von metallischem und einfachem Zwirn genäht und mit Pailletten, Perlen und gläsernen Steinen verziert (Wikipedia)
Antik-ID: 1687

« Zurück zu den Angeboten