Unser Angebot

Werbung

Antikes Petschaft und Brieföffner (1929)

verkleinerte Bilder lassen sich zum Vergrößern anklicken

Preis : 200,- Euro    Interesse
Stil : 1929 Material : Silber und bein Größe : s. Abbildung Standort : 59514 Welver Hinweis :
Sonstiges : Ein Petschaft (das Petschaft, f√§lschlich auch die Petschaft) ist ein Stempel aus einem harten Material, der geeignet ist, ein Siegel in eine Siegelmasse (Siegellack usw.) einzudr√ľcken. Das Petschaft ist dabei von √ľblichen (Siegel-)Stempeln f√ľr Papier zu unterscheiden, die das Siegel auf einer gummiartigen Fl√§che tragen, die √ľber ein Stempelkissen mit Farbe benetzt wird. Anschlie√üend wird solch ein Stempel auf das Papier gedr√ľckt und hinterl√§sst dort ein Abbild des Siegels.

Bei der Verwendung eines Petschaft gibt es kein Stempelkissen. Ein Petschaft besteht aus einem harten Material, in das ein Siegel eingraviert ist. Es wird in eine (zuvor aufgetragene) weiche Masse (Wachs, warmer Siegellack, etc.) gedr√ľckt und hinterl√§sst dort einen ‚Äď meist erhabenen ‚Äď Abdruck des Siegels. Dies kann wie eine Stempelung erfolgen, um ein Schriftst√ľck zu siegeln und so seine Authentizit√§t zu garantieren (letztlich √ľber die anerkannte Stellung des Siegelnden); besonders Lacksiegel wurden und werden jedoch oft zum Verschlie√üen verwendet, um unbefugtes √Ėffnen von vertraulichen Schriftst√ľcken (Briefe, Dokumente) zu verhindern.
Antik-ID: 1312

« Zurück zu den Angeboten